Hauptregion der Seite anspringen Hauptnavigation der Seite anspringen

Kontakt

Projektbüro "Stadt der Freiheitsrechte"
Grimmelhaus
Ulmer Straße 19
87700 Memmingen

+49 (0)8331 850-478
stadt-der-freiheitsrechte(at)memmingen.de

Memminger Manifest

Was suchen Sie?
Freitag
01
Mär
Wettbewerb - „Memmingen – Meine Stadt der Freiheitsrechte“

Der Fotoclub Memmingen feiert sein 40-jähriges Bestehen und veranstaltet in diesem Rahmen einen Foto-Wettbewerb unter dem Motto „Memmingen – Meine Stadt der Freiheitsrechte“.

Freitag
01
Mär
Mitmach-Aktion - „Farben der Freiheit“

Die Tourist Information bietet die Aktion „Farben der Freiheit“ an. Alle Besucher:innen und Bürger:innen haben die Möglichkeit, sich vor Ort, ein buntes Post-it auszuwählen und ihre ganz persönliche Botschaft zur Bedeutung von Freiheit darauf zu notieren.

Memminger Manifest

Freiheitsrechte, Teilhabe und bürgerschaftlicher Dialog

Seit Juni 2020 trägt Memmingen den Namenszusatz „Stadt der Freiheitsrechte“. Was es damit auf sich hat, ist im „Memminger Manifest“ festgeschrieben.

Das „Memminger Manifest“ hat der Stadtrat im Juni 2020 beschlossen. In diesem Manifest verpflichtet sich Memmingen für die Freiheitsrechte einzutreten, wie sie in den Zwölf Artikeln und der bayerischen Verfassung formuliert sind.  „Memmingen – Stadt der Freiheitsrechte“ ist eine Gemeinschaftsaufgabe aller demokratischer Parteien und Fraktionen gemeinsam mit den Bürger:innen der Stadt.

 

Das „Memminger Manifest“ umfasst drei Bereiche:

Freiheitsrechte: „Wir treten für alle Menschen dieser Erde ein, denen die Freiheitsrechte verweigert werden.“ Die Stadt Memmingen ehrt das Erbe der Zwölf Bauernartikel durch die Verleihung des „Memminger Freiheitspreises 1525“. Mit diesem Preis werden Personen, Organisationen und Initiativen ausgezeichnet, die sich für Menschenwürde, Freiheit, Recht und Gerechtigkeit einsetzen.

Teilhabe: „Wir beteiligen alle Menschen an der Stadtpolitik.“ Die Stadt Memmingen arbeitet an neuen und direkten Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung bei allen kommunalen Aufgaben. Dabei legt sie Wert auf Transparenz und eine verständliche Darstellung der Entscheidungsprozesse.

Bürgerschaftlicher Dialog: „Wir machen die Kramerzunft zu einem Forum des bürgerschaftlichen Dialogs.“ Der Ort der Bauernversammlung von 1525 hat eine große Bedeutung für die Entwicklung einer aktiven Bürgerschaft und einer lebendigen Gemeinschaft.

Aktionsprogramm

Die Stadt Memmingen und das Kuratorium „Zwölf Bauernartikel“ arbeiten gemeinsam an einem langfristigen Aktionsprogramm, das über das 500-jährige Jubiläum im Jahr 2025 hinausgeht. Das Programm umfasst den Erhalt von Denkmälern, gesellschaftliche Themen, Kultur und Bildung.